Verein SIGNTRAS e.V.

Wir sind ein eigenständiger Verein, der sich in zwei unterschiedlichen Bereichen aktiv einsetzt. Einerseits bieten wir ein sportliches Spektrum für alle Menschen im Sinne von Freizeit- und Breitensport. Auf der anderen Seite orientieren wir uns auf die Vermittlung von eigenständigen Kulturen, Bildung und Freizeit für Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 27 Jahren.

 

Für die Mitgliedschaft bei uns, ist das Alter nicht relevant. Als vollständige Mitglieder betrachten wir alle Menschen, (unabhängig von ihrem Hörstatus) die die Deutsche Gebärdensprache "sprechen" können.


Bedeutung von SIGNTRAS

Unser Begriff und Gebärde wurde getauft bei einem inoffiziellen Gründungstreffen mit internen Gründungsmitgliedern. Dieser besteht aus zwei unterschiedlichen Begriffen, einmal aus dem  Begriff SIGN und der andere ist TRAS. Der Begriff SIGN hat zwei Eigenschaften hinter sich - einmal ist das ein englisches Wort für „Gebärdensprache" (sign language) und bei einer anderen Perspektive kann dies auch als Zeichen interpretieren werden, also die positive Eigenschaft mit „ein Zeichen setzen". Für den anderen Begriff „TRAS“ gibt es keine Definition oder Beschreibung, daher beschreiben wir diesen Begriff so: Der Begriff trägt die positive Inspiration in sich, wir verstehen darunter eine Vorwärtsbewegung der Gemeinschaft und die damit verbundene Sprache und Kultur haben einen besonderen Status. Das heißt wir möchten damit unsere besondere Gebärdengemeinschaft mit ihrer Gebärdensprache und den damit verbundenen Kulturwert langfristig erhalten.


Vereinslogo

Das Vereinslogo soll die gesamte Gebärdengemeinschaft darstellen, daher gebärdet dieser Storch auch unsere Vereinsgebärde. Im Video wird dazu noch in Gebärdensprache die Ausführung der Vereinsgebärde gezeigt und ausführlich erklärt. Die Hauptfarben (blau, weiss & rot) des Logos soll die Farben von Schleswig - Holstein verbinden. Den Storch als Vereinsmaskottchen zu wählen ist aus zwei Prinzipen begründet, einmal fühlen die Störche in Norden heimisch und zum Anderen verbinden wir jede Person, die zur Gebärdensprachgemeinschaft gehört als Storch. Hier ist etwas Verständnis unserer Kultur nötig, es gibt immer wieder regelmäßige Großevents in unterschiedlichen Städten bzw. Länder, wo wir besonders gerne das Reisen in Kauf nehmen, da wir vor Ort in unseren „sicheren Zone“ zurückkehren, da wir andere Leuten treffen können, die auch gebärden. Die Gebärdensprachgemeinschaft ist eine Minderheit in der gesamten Gesellschaft - das ist bei den richtigen Störchen auch so, die fliegen extrem weit nach Afrika und dort treffen sie auch ihre Gleichgesinnten. Auf dem ersten Blick fällt auf, dass unser Vereinsstorch kein typischer Storch ist. Dem können wir auch zustimmen, da diese Figur einen Touch hat vom starken Tier, dem Adler. Mit diesem Touch präsentiert unser Maskottchen ein starkes Image des Verein, d.h. wir wollen besonders die jungen Leute in der Gebärdensprachgemeinschaft direkt ansprechen und ebenso auch allen Mitgliedern ein gutes Gefühl geben.


Wir wollen:

- die Muskeln/Gesundheit durch unterschiedliche Sportaktivitäten fördern

- Inklusion in unterschiedlichen Bereichen umsetzen

- Bildungsdefizite durch Bildungsangebote decken

- Sensibilisierungsarbeit betreiben

- Barrieren in der Gesellschaft gemeinsam abbauen

- mehr Freizeit, Bildung und Kulturangebote anbieten

- unterschiedliche Kulturen in der Gesellschaft einander vermitteln

- mit anderen Organisationen neue Projekte und Ideen entwickeln

- Partizipation und Selbstbestimmung aller Menschen ermöglichen


Wir distanzieren uns von:

- Behindertenfeindlichkeit, Ableism & Audismus

- Diskriminierung jeglicher Arten von Abstammung, Hautfarbe, Religion, Ethnie und Herkunft

- Ungleichheiten zwischen unterschiedlichen Geschlechtern und deren sexuelle Orientierung

- Gewalt & Missbrauch jeglicher Arten